Fotolia

Schutz eines Meerwasser-Wärmetauschers bei einer HVDC-Trafoplattform

Der gesamte von den Windturbinen erzeugte Strom muss an das Festland übertragen und mit dem Stromnetz verbunden werden. Die Trafoplattformen sind das Herzstück der Offshore-Stromerzeugung und dienen dazu, die erzeugte Energie der Windparks von Wechselstrom (AC) in Hochspannungs-Gleichstrom (DC) umzuwandeln. Dieser Strom wird dann verlustarm mittels Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HVDC) an das Festland übertragen.

Für die Kühlung der Transformatoren und anderer Systeme der Plattform wird Meerwasser verwendet. Die eingesetzten Plattenwärmetauscher dienen als Verbindung mit dem Kühlwassersystem auf den Plattformen. Diese Wärmetauscher werden durch automatische Wasserfilter wie aquaBoll® geschützt.

Referenz im Schutz von Wärmetauschern eines Nordsee-Windparks  

Die Trafoplattform BorWin beta in der Nordsee ist das Herzstück der Offshore-Stromerzeugung. Für die Kühlung der Transformatoren und anderer Systeme der Plattform wird Nordsee-Meerwasser verwendet. Die eingesetzten Plattenwärmetauscher dienen als Verbindung mit dem Kühlwassersystem. Dafür wurde ein Schutz der Windpark-Wärmetauscher benötigt.

Der BOLLFILTER Automatik verhindert Verstopfungen und eine Verschlechterung der Wärmeübertragung durch Verschmutzung. Da die Plattform ohne Personaleinsatz betrieben und vom Festland aus kontrolliert und überprüft wird, ist eine 100%ige Redundanz erforderlich. Nur auf diese Weise kann – sogar unter extremen Witterungsbedingungen – eine fehlerfreie Kühlung der Transformatoren gewährleistet werden.

Die Filter funktionieren seit der Inbetriebnahme reibungslos und schützen die Plattenwärmetauscher vor Verstopfungen und unterstützen so den fehlerfreien Betrieb der Nordseeplattform.

Referenzen

Offshore Windparks

Die Konverterplattform BorWin beta befindet sich in der Nordsee ca. 100 km von der Küste entfernt. Ihre Aufgabe ist es, den offshore erzeugten Strom ins deutsche Stromnetz einzuspeisen. Hierbei arbeiten die Windparks „Veja Mate“, „Deutsche Bucht“ und „Albatros“ zusammen und leisten eine Gesamtstromerzeugung von ca. 800 MW. Die BorWin beta ist das Kernstück der Offshore Stromerzeugung und hat die Aufgabe, den erzeugten Strom der angebundenen Windparks von Wechselstrom (AC)  in Hochspannungsgleichstrom (DC) zu konvertieren. Dieser wird dann mittels Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) verlustarm ans Festland übertragen. Die dafür benötigte Kühlung der Konverter und übrigen Systeme auf der Plattform erfolgt durch Nordseewasser. Die hierfür eingesetzten  Plattenwärmetauscher sind die Verbindung zum Frischkühlwassersystem.

Mehr zeigen

Downloads

Adaptive Filterelemente ✓ Mehrteilige Gehäusebauweise ✓ Verschiedene Gehäusematerialien und Innenbeschichtungen ✓ Flexible Positionierung der Anschlussflansche
aquaBoll®

Möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen?

Kontakt
Downloads