Filter für alkalische Reiniger und Waschlaugen

Filter für Waschbäder mit alkalischen Reinigern finden in der metallverarbeitenden Industrie, vor allem im Automobilbau, Anwendung. Denn bei der Herstellung von Bauteilen entsteht Metallabrieb, Späne und Schleifpartikel, ölige Kühlschmierstoffe, Wachse oder Ziehmittel haften an den Oberflächen. Doch wenn die Werkstücke galvanisiert, beschichtet oder lackiert werden sollen, ist die absolute Reinheit der Oberflächen von mechanischen Bauteilen entscheidend.

Der Restschmutz muss daher vor der Oberflächenbehandlung durch Waschbäder mit wässerigen Reinigern entfernt werden. Die Waschbäder werden durch den Reinigungsprozess jedoch Stück für Stück mit Partikeln, Ölen und Schmierstoffen verunreinigt. Für eine konstante Waschleistung ist daher die permanente Filtration der Waschlauge in einer Wasseraufbereitungsanlage notwendig.

Oberflächenreinigung mit alkalischen Lösungen ist das am häufigsten eingesetzte Verfahren zur Teilereinigung in der metallverarbeitenden Industrie und wird als Tauch- oder Spritzreinigung durchgeführt.

Damit die Reinigungsflüssigkeiten dauerhaft in einem hohen Reinheitsgrad zur Verfügung stehen, ist die Filtration der Reinigungsmedien erforderlich. Da Produktionsstraßen zur Reinigung der Filterelemente jedoch nicht ohne weiteres abgeschaltet oder angehalten werden können, kommen für Waschbadfiltration Doppelfilter oder selbstreinigende Automatikfilter mit Filterkerzen aus beständigem Edelstahl zum Einsatz.

Doppelfilter

BOLLFILTER Duplex Typ BFD

BOLLFILTER Duplex Typ BFD
Nennweite
DN 25 bis DN 150
Umschaltung
Kugelhahn
Filterelement
Filterkerzen- oder Korbsiebelemente
weitere Details

Automatikfilter

BOLLFILTER Automatik Typ 6.64

BOLLFILTER Automatik Typ 6.64
Nennweite
DN 100 bis DN 400
Filterelement
Gewebekerzen aus Edelstahl mit glatter Oberfläche
Filterfeinheit
20 µm bis 150 µm (variabel)
weitere Details