BOLLFILTER Automatik Typ 6.18

Der wirtschaftliche Betrieb technischer Anlagen, in denen große Mengen von Kühlwasser in offenen oder geschlossenen Kreisläufen, Brauchwasser und Abwasser genutzt werden oder anfallen, stellt höchste Anforderungen an die Flüssigkeitsfiltration. Die hier eingesetzten Wasserfilter müssen

  • durch Präzision einen definierten Sauberkeitsgrad der zu behandelnden Flüssigkeit garantieren,
  • durch Zuverlässigkeit den unterbrechungs- und störungsfreien Betrieb der gesamten Anlage gewährleisten und
  • durch Wartungsfreiheit und lange Standzeiten dazu beitragen, die Betriebskosten niedrig zu halten.

Der BOLLFILTER Automatik Typ 6.18 erfüllt diese Anforderungen an einen industriellen Wasserfilter optimal. Mit seiner einzigartigen bipolaren Arbeitsweise im Filter- und Rückspülbetrieb setzt er in der Wasserfiltration Maßstäbe. Dank seines selbstreinigenden Rückspülsystems und geringer Wartungsaufwände ist er ideal für den Betrieb in dauerhaft laufenden Anlagen geeignet - auch in abgelegenen Gebieten oder ohne Personal vor Ort.
Das bipolare Funktionsprinzip mit zweiseitig offenen, zylindrischen Filterkerzen hat gegenüber Wasserfiltern mit konischen oder atmenden Kerzen mehrere Vorteile:

  • Sie müssen seltener ausgetauscht werden als konische und atmende Kerzen, denn die effektive Rückspülung verhindert dauerhaft ein Verstopfen der Kerzen. Das spart Personal- und Ersatzteilkosten.
  • Ihre Feststoffabscheidung ist deutlich zuverlässiger als die von atmenden Kerzen, weil die Gefahr besteht, dass im Übergang von der Rückspülung zur Filtration in den Lamellen der atmenden Kerzen Schmutzpartikel verklemmen und die ursprünglich definierte Filterfeinheit nicht mehr erreicht wird.
  • Sie können im Gegensatz zu konischen und atmenden Filterkerzen mit Längsspaltkerzen ausgerüstet werden. Dadurch erzielen sie besonders bei faserigen Verschmutzungen überlegene Reinigungsergebnisse.
Die Konstruktion des BOLLFILTER Automatik Typ 6.18 Wasserfilters ist bei aller Präzision überzeugend einfach und robust. Sein Gehäuse wird je nach Anlagenbedingungen und Eigenschaften der zu filternden Flüssigkeiten aus Sphäroguss oder geschweißtem Stahl gefertigt. Er ist in verschiedenen Größen mit Nenndurchmessern bis zu 1000 mm für Durchflussmengen bis zu 10.000 m3/h erhältlich. Die Siebkerzen und alle Innenteile, angebauten Rohrleitungen und Verschraubungen bestehen aus Chrom-Nickel-Molybdänstahl. Die einzigen beweglichen Teile sind der Spülarm und der Abdeckarm. Deren Kunststoffbuchsen stellen sich automatisch nach. Das Gleitlager und die Spülbuchsen aus Kunststoff sind gegen Verschmutzung abgedichtet.
BOLLFILTER Automatik Typ 6.18
Nennweite DN 50 bis DN 1000
Filterelement Quer-, Längsspalt- oder Gewebe-Kerzen mit glatter Oberfläche
Filterfeinheit 30 µm - 5 mm*
Rückspülmedium Eigenmedium
Druckstufe PN 10 (höhere Drücke auf Anfrage)
Gehäusematerial Kugelgraphitguss
Stahl
Stahl gummiert
Edelstahl
spezielle Legierung
Konstruktionsmerkmale 2-seitige offene zylindrische Filterkerzen (bipolares Funktionsprinzip)
* abhängig von der Filtergröße

Ansprechpartner

  • Water Filtration

Frank Zichel
Tel.: +49 2273 562-233
E-Mail: frank.zichel@bollfilter.de

  • Industrial Filtration & Machining

Christian Faust
Tel.: +49 2273 562-533
E-Mail: christian.faust@bollfilter.de