shutterstock

Filtration von Kondensat, Speise- und Kühlwasser in Kraftwerken

Referenz in Speisewasserfiltration

Heizwerk

Das Kraftwerk Reuter im Berliner Ortsteil Siemensstad deckt seinen Wasserbedarf mit Wasser aus der Spree. Dieses Flusswasser unterliegt starken saisonalen Schwankungen, bei denen eine hohe Verschmutzung durch Schwebstoffe, organischen Verbindungen und Mikroorganismen verursacht wird. Der daraus resultierenden Bewuchs, Ansiedlung von Algen, Bakterien oder Muscheln (in diesem Fall Dreissena polymorpha, auch „Zebramuschel“ genannt) führen zu schwerwiegenden Fehlfunktionen, zunehmenden Druckverlust, Verschlechterung der Wärmeübertragung und Verstopfung der Düsen, Ventile und Kühlleitungen.

Der BOLLFILTER Automatik, der zur Verhinderung von Verschlammung mit einem speziell beschichteten Filterelement ausgestattet ist, ermöglicht die Beseitigung der Zebramuscheln.

Gas- und Dampfturbinenkraftwerke

Das Kraftwerk Eggborough, eine REA-Anlage (Rauchgasentschwefelungsanlage), wurde installiert, um die Emissionen von Schwefeldioxid (SO2) deutlich zu verringern und die Erfüllung der nationalen Luftqualitätsstandards zu gewährleisten.

Das verwendete Wasser des Systems muss auf 100 μm gefiltert werden, um Verstopfungen der verschiedenen Sprühdüsen der REA-Anlage zu vermeiden. Dies ist die Aufgabe des BOLLFILTER Automatik für Hochleistungsanwendungen.

Referenz in Kühlwasser

Bei dem Kraftwerk Marchwood handelt es sich um ein modernes GuD-Kraftwerk (Gas- und Dampfkraftwerk), das Rohwasser vor Ort als Waschwasser verwendet, wobei organische Ablagerungen wie Meeresalgen von den Kondensatorsiebbändern beseitigt werden.

Es wurden BOLLFILTER Automatik für Hochleistungsanwendungen installiert, die zusammen mit den ursprünglichen Doppelfiltern für eine konstante Filtration von 500 μm sorgen.  Alle Filter besitzen einen 3 mm dicke Gummierung und Profilfilterelemente mit hydrodynamischer Rückspülförderung, um die Ansammlung von organischen Ablagerungen zu verhindern.

Die BOLLFILTER leisten einen hervorragenden Dienst, indem sie die Ausfallzeiten und den Wartungsaufwand vor Ort verringern.

Referenzen

BOLL FILTRATION SOLVES FISHY PROBLEM

Marchwood Power Station is a modern CCGT (combined cycle gas turbine) Power Station situated on the banks of the River Test overlooking the Port of Southampton.

Mehr zeigen

HEAVY DUTY PROTECTION FOR FGD SYSTEM

Eggborough Power Station has been generating electricity for over 30 years, producing a maximum output of 2000 Megawatts – sufficient to meet the demands of 2 million homes.

Mehr zeigen

Downloads

Adaptive Filterelemente ✓ Mehrteilige Gehäusebauweise ✓ Verschiedene Gehäusematerialien und Innenbeschichtungen ✓ Flexible Positionierung der Anschlussflansche
aquaBoll®

Möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen?

Kontakt
Downloads