Star-pleated Filter Element

Sternsiebe für Simplex- und Duplex-Filter

Das Star-pleated Filter Element wird in Simplex- und Duplex-Filtern für die Filtration von Flüssigkeiten eingesetzt. Dabei bildet der Einsatz des Siebes das Herzstück des Flüssigkeitsfilters. Es besteht aus einem Stützkörper und einem darüber gezogenen Filtergewebe. Wasser, Öl, Schmierstoffe oder flüssiger Kraftstoff durchströmen das Filterelement von außen nach innen, dabei werden Schmutzpartikel durch das Filtermedium herausgefiltert, die gereinigte Flüssigkeit wird aus dem Sternfaltenfilterelement abgeleitet und dem System wieder zugeführt.

Vorteile eines Sternfaltenfilters

Durch die Faltung des vorhandenen Edelstahl-Drahtgewebe-Filtermaterials weist das Sternfalten-Filterelement eine große Filterfläche bei kleinstem Durchmesser auf. Das ermöglicht weit gestreute Abreinigungsintervalle und den Einsatz von feinem Siebgewebe bei nur geringem Druckverlust. Sternfaltenfilterelemente erreichen eine Filterfeinheit von 10 bis 250 Mikron.

Reinigung des Siebelementes

Der Druckverlust zeigt den Verschmutzungsgrad des Filterelementes an, optional kann auch eine Differenzdruckanzeige eingebaut werden. Zur Reinigung des Siebelementes muss bei Simplex-Filtern die Anlage abgeschaltet werden bzw. bei Duplex-Filtern durch Betätigen des Schaltstopfens auf die in Reserve stehende Filterkammer umgeschaltet werden.

Die verschmutzte Filterkammer wird dann zunächst über die Entlüftungsschraube druckentlastet, der Gehäusedeckel der abgeschalteten Filterkammer geöffnet und das sterngefaltete Filterelement über den Siebrahmen herausgezogen. Durch Schütteln kann das Filterelement von groben Schmutzpartikeln befreit werden. Anhaftende Verunreinigungen werden durch Tränken und Spülen mit einem Reinigungsmittel und ggf. einer leichten Hochdruckreinigung entfernt. Zum Abschluss der Reinigung wird das Filterelement mit Druckluft ausgeblasen. Nach maximal vier bis fünf Stunden kann das gereinigte Sternfaltenfilterelement wieder in das Filtergehäuse eingebaut werden.

Sternfaltenfilterelement mit Magneteinsatz

Ist in der zu filternden Flüssigkeit ein größerer Anteil an Ferrit enthalten, kann das Faltenfilterelement auch mit einem Magneteinsatz ausgestattet werden. Dieser Magneteinsatz besteht aus einem zylindrischen Magneten, der auf einer Metallstange sitzt und sich in der Mitte des Filterelements befindet. Zur Reinigung und vor dem Einbau des Faltenfilterelements wird der Magneteinsatz entfernt, die Verunreinigungen auf dem Einsatz können dann leicht abgewischt werden.

NEHMEN SIE HIER KONTAKT MIT UNS AUF!

Eckdaten zum Produkt

Einfachfilter-Typen1.12.2, 1.78.1/1.58.1, BFB-P
Doppelfilter-Typen2.04.5, BFD, BFD-P
Automatikfilter-Typen
Filterfeinheiten von / bis10 µm - 250 µm (bei Typen 1.12.2, 2.04.5: 10 µm - 150 µm)
FiltermittelEdelstahldrahtgewebe
Magneteinsatzoptional
Durchströmungsrichtung► [  ] ◄
Reinigung / Austauschmanuelle Reinigung
Kontakt