Unternehmensgeschichte

Unternehmens-
geschichte

1950
Gründung der Boll & Kirch Maschinenfabrik in Köln-Ehrenfeld durch die Herren Walter Boll und Josef Kirch
1953
1953 Erste Messeteilnahme. Messestand auf der Handwerksmesse in München First exhibition. Booth in Munich at the „Handwerksmesse“ Première participation à un salon. Stand à la “Handwerkmesse” de Munich
1968
Produktionsstart für den neuen patentierten Automatikfilter mit druckluftunterstützender Rückspülung
1974
Inbetriebnahme der ersten Baustufe des neuen Werkes in Kerpen-Sindorf
1976
Unterzeichnung des ersten internationalen Vertreter-Vertrages mit der japanischen Firma Misuzu Machineries & Engineering Ltd.
1978
Wickelkerzenserienfertigung – Endlosproduktion von Filterkerzenelementen mit spiralförmigen, vorgespannten Stützkörpern
1979
Vollständiger Umzug in das Industriegebiet von Kerpen-Sindorf mit einer Produktionsfläche von 22.000 m²
1980
Erste Serienproduktion für Automatikfilter
1986
Anschaffung der ersten NC-Maschine, ein in vier Achsen gesteuertes Bohr- und Fräswerk mit Werkzeug- und Palettenwechsler
1993
Patentanmeldung des ersten Motorenanbaufilters mit Turbinenantrieb und kontinuierlich rückspülbarer Filterkerze
1995
Gründung der Marga und Walter Boll Stiftung durch Marga Boll
2017
Eröffnung der ersten Produktionsstätte im Ausland, die Bollfilter China Manufacturing Ltd.
2017
Markteinführung des Automatikfilters aquaBolls mit patentierter Elemente- und Rückspültechnologie
2020
Fertigstellung Werk 2 zur Erweiterung der Bereiche Forschung & Entwicklung mit Technikum sowie der Ersatzteillogistik