Bewässerungsanlagen: Schutz der Strahler von BOLLFILTER Fotolia

Bewässerungsanlagen funktionsfähig halten

Um in der Landwirtschaft heutzutage den gewünschten Ertrag zu erzielen, führt kein Weg an der Bewässerung großer Anbauflächen vorbei. Bevor das Wasser jedoch in die Betriebsanlagen gelangt, muss es zur Eliminierung von Feststoffen, die an Sprühern Verstopfungen hervorrufen und die Betriebseffizienz beeinträchtigen können, gefiltert werden.

Die dazu genutzten Filter müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen:

  • Präzision zur Gewährleistung des Filtrierungsgrads des behandelten Wassers.
  • Verlässlichkeit zur Sicherung des unterbrechungs- und schadenfreien Betriebs der gesamten Anlage.
  • Beitrag zu niedrigen Betriebskosten durch geringen Wartungsbedarf und Langlebigkeit.
  • Selbstreinigungssystem zur Gewährleistung des reibungslosen Betriebs in Anlagen, in denen Wasser mit einem hohen Gehalt an gelösten Feststoffen wie Sand, Algen, Wasserorganismen, usw. zum Einsatz kommt.

Schutz der Strahler in Bewässerungssystemen

In der modernen Landwirtschaft geht der Trend zu großen Nutzflächen. Dies bringt einen grundlegenden Wandel hinsichtlich jener Anforderungen mit sich, denen heutige Filtersysteme gerecht werden müssen.

Zur Bewältigung dieser neuen Aufgaben ist die Nutzung von Geräten mit erhöhter Filterleistung erforderlich, die für geringe Kosten bei Investition, Wartung und Betrieb sorgen. Je nach Anlage kommen unterschiedliche Filtergrade zum Einsatz. BOLL SELFCLEAN 6.18 gewährleistet den Wasserdurchfluss von der Einspeisung bis zu den Strahlern.

In today's agriculture, the irrigation of large areas of arable land is a basic requirement for meeting the desired yields. The water used in all installations must first be filtered in order to remove solids that could block the sprinklers and thus reduce the operational efficiency of the system.

 

Referenz in Wasserfilterung zur Feldbewässerung

Vitacress Europe verwendet Wasseraufbereitungs- und Filtersysteme und setzt dabei auf BOLLFILTER, um eine hohe Wasserqualität bei der Feldbewässerung zu gewährleisten.

Nach erfolgreichen Tests hat der landwirtschaftliche Betrieb in ein innovatives Wasseraufbereitungs- und Filtersystem investiert, um eine hohe Wasserqualität bei der Feldbewässerung zu gewährleisten. Dabei wird Rohwasser aus dem nahegelegenen Fluss Stour über den Stausee des Betriebs durch ein Kompaktsystem – bestehend aus BOLLFILTER Automatik Typ 6.18 und einer UV-Licht-Wasseraufbereitungsanlage UVO3 – gepumpt, um das Wasser zu desinfizieren. Das Ergebnis ist eine Gesamtverringerung der lebensfähigen Bakterien von 99,9 %.

Laden Sie die Irrigation Case-Study herunter

 

Applikation   Raw Water for Retail Salad Crop Irrigation
Filter Typ   BOLLFILTER Automatik Typ 6.18
Fließrate   120 m3/hr
Filterfeinheit   50 micron
System   UVO3 High Output UV Unit
Kunde   DH Clifton, Vitacress Kent

 

Zu den BOLLFILTERn für Irrigation

BOLLFILTER Automatik Typ 6.18

aquaBoll®

Donwloads

aquaBoll®
BOLLFILTER Automatik Typ 6.18

Sie möchten mehr erfahren?

Frank Zichel Head of Water Filtration 0049 2273 562 233